Willkommen,

ich bin Ihre kompetente Ansprechpartnerin
für Ihre Presseanfragen.

Daniela Spengler


Ihre
Daniela Spengler
Öffentlichkeitsarbeit

daniela.spengler
@cdu-fraktion-herne.de

Telefon: 02325-589821
Telefax: 02325-589825

 

 

 

CDU Fraktion Herne


« zurück

15. August 2019

Entlastung unterhaltspflichtiger Angehöriger guter Schritt! Städte erwarten gleichzeitig eine Kompensation

Bild vergrössern

Bettina Szelag, Fraktionsvorsitzende und Vorsitzende des Beirates für die Belange von Menschen mit Behinderungen

Positiv hat die Fraktionsvorsitzende und Vorsitzende des Beirates für die Belange von Menschen mit Behinderungen, Bettina Szelag, auf die guten Nachrichten bezüglich des Beschlusses des Bundeskabinettes zur Entlastung unterhaltspflichtiger Angehöriger reagiert.
„Ein lang erhoffter Schritt, der jetzt endlich vollzogen wird, wenngleich man über die geplante Höhe der Einkommensgrenze in der Tat noch streiten könnte. Die Belastung durch die Pflegebedürftigkeit von Angehörigen, gleich welchen Alters, ist immer eine schwierige Herausforderung für die Betroffenen. Dass hier zumindest eine deutliche Entlastung in finanzieller Hinsicht vorgesehen wird, ist ein zukunftsweisender Schritt.“

Verbunden ist damit sicher auch eine Entlastung von Verwaltungsdienststellen.

Allerdings: Die Mehrkosten für Länder und Kommunen durch die Änderungen der Einkommensanrechnung im SGB IX und SGB XII durch dieses Gesetz werden schon jetzt auf mehrere hundert Millionen Euro geschätzt. Die Fraktionsvorsitzende und sozialpolitische Sprecherin der CDU-Fraktion, Bettina Szelag, stellt deshalb mahnend klar: „Selbstverständlich erwarten wir nunmehr, dass Bundesfinanzminister Olaf Scholz den vollständigen Ausgleich von eventuellen Ertragsausfällen der betroffenen Kommunen sicherstellt. Auch Herne hätte ansonsten ein massives Problem, die finanziellen Mehrbelastungen zu stemmen. Eine Kompensation durch höhere Beiträge zur Pflegeversicherung sähen wir allerdings nicht als zielführend an.“

Download: PDF, 65 KB