Willkommen,

ich bin Ihre kompetente Ansprechpartnerin
für Ihre Presseanfragen.

Daniela Spengler


Ihre
Daniela Spengler
Öffentlichkeitsarbeit

daniela.spengler
@cdu-fraktion-herne.de

Telefon: 02325-589821
Telefax: 02325-589825

 

 

 

CDU Fraktion Herne


« zurück

17. Januar 2019

Grob unsportlich: CDU-Fraktion nimmt Stellung zum Verhalten der Grünen beim Thema Wananas

Bild vergrössern

Horst Severin, stellv. Fraktionsvorsitzender

Nach den Wananas-Äußerungen der Grünen-Fraktion in den Medien zeigt die CDU-Fraktion den Verantwortlichen der Umweltpartei jetzt die rote Karte.

„Es ist verantwortungslos in welcher Form hier über eine Vorlage aus dem zuständigen Aufsichtsrat diskutiert wird“, nehmen die CDU-Fraktionsvorsitzende Bettina Szelag und ihr Stellvertreter Horst Severin (Sprecher der CDU-Fraktion im Sportausschuss) Stellung. „Nicht nur, dass man sich offensichtlich nicht darüber im Klaren ist, dass man sich bei Veröffentlichungen aus Aufsichtsräten am Rande der Legalität bewegt, hier wurde bewusst nur negativ und einseitig durch den Fraktionsgeschäftsführer der Grünen und Nicht-Aufsichtsratsmitglied berichtet.“
Horst Severin spricht als Mitglied des Aufsichtsrates von einer Bruchstück-Stellungnahme, die zudem noch aus dem Zusammenhang gerissen wurde.
Das Gutachten der Unternehmensberatung Prova ist, zumindest vorerst, nur für den internen Gebrauch bestimmt.
Die CDU-Fraktion weist entschieden daraufhin, dass die Verantwortlichen des Wananas in der Vergangenheit im Aufsichtsrat und in den politischen Gremien äußerst transparent agiert haben. Auch war allen Beteiligten vor Errichtung der Anlage in Wanne-Eickel klar, dass die Lage im Bereich der Freizeitbad-Landschaft nicht einfach ist. Trotzdem fanden die Pläne eine breite politische Zustimmung.
„Jetzt alles schlecht zu reden, ist mit Blick auf die Bäderlandschaft in Wanne-Eickel unverantwortlich“, sind sich Bettina Szelag und Horst Severin einig.
Als absolut „unter der Gürtellinie“ bezeichnen beide die persönliche Kritik am Geschäftsführer des Wananas.

Die CDU-Fraktion weist daher ausdrücklich auf ihr vertrauensvolles Verhältnis zum Geschäftsführer des Wananas hin und spricht insgesamt von einer Kritik am Thema vorbei.

Download: PDF, 79 KB